|

|

#66 – Zur Verbesserung der Selbststeuerung und dem Unterschied zwischen Absicht und Versehen – Interview 3 mit Lea

#66 – Zur Verbesserung der Selbststeuerung und dem Unterschied zwischen Absicht und Versehen – Interview 3 mit Lea

30. Dezember 2021

Zur Verbesserung der Selbststeuerung und dem Unterschied zwischen Absicht und Versehen – Interview 3 mit Lea 

Die Fähigkeit, sich selbst steuern zu können, ist eine der Voraussetzungen dafür, dass erzieherische Konsequenzen überhaupt Sinn ergeben. Kann sich ein Kind nämlich noch nicht steuern, darf es für Fehlverhalten auch nicht zur Verantwortung gezogen werden.

In dem Fall sind Konsequenzen nicht nur ungeeignet, sie sind für das Kind auch über aus schädlich, denn es fühlt sich ungerecht behandelt, da es weiß, es hätte das Fehlverhalten nicht verhindern können.


Was ihr in dieser Episode erfahrt
  • Wie man ein „überdrehtes“ Kind sanft runterregulieren kann
  • Welche Möglichkeiten es für die Verbesserung der Selbststeuerungsfähigkeit von Kindern mit ADHS/ADS gibt
  • Wie man zwischen Absicht und Versehen unterscheiden kann
  • Warum Kinder mit ADHS bei Fehlverhalten oft lachen bzw. asozial und provokant wirken und was in Wahrheit dahintersteckt.
Links und Ressourcen

Links

Beitrag in der „Akzente“ – http://www.adhs-deutschland.de/desktopdefault.aspx/tabid-17/74_read-13370/

Leas Buch „Maxim und Billa - mit Supertempo und Rollstuhlkraft“ - www.leaibell.de

ADHS-Family-Kurs - https://adhshilfe.net/kurs

Video “Aushandeln von Regeln und Grenzen“ - https://www.facebook.com/adhsfamily/videos/446265270073258

Podcast #64

Podcast #65

Leitfaden-PDF zu dieser Folge

Newsletter

Instagram

ADHS Family Facebook Seite 

So könnt ihr mich erreichen:

E-Mail: anna@adhshilfe.net

Ähnliche Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Deine Fragen

Sende mir gerne deine Frage und ich werde sie zeitnah beantworten.

0
>